Der Prairie-Teufel

Abenteuerroman von Otto Ruppius

EUR 32,80

DER PRAIRIE-TEUFEL, der vierte Roman von Otto Ruppius in Amerika, erschien erstmals 1859 im Verlag H. Börnstein.- St.Louis, Missouri.
Das hier vorliegende Buch enthält den unveränderten Text dieser Erstausgabe in Neusatz mit neuen Illustrationen von Fanny Jacquier.


Ausnahmsweise ohne den schurkischen Amerikaner, der in den übrigen Büchern von Otto Ruppius immer die Rolle des natürlichen Feindes des ehrlichen Deutschen zu spielen hat, ist dieser waschechte Wildwestroman mit dem Santa Fe-Trail als Handlungsort - der einzige mit dem Schauplatz "Wilder Westen" - in vieler Hinsicht ungewöhnlich für Ruppius, der selbst nie dort war.
Der Roman enthällt all die Elemente des Wildwestromans, die später auch bei Karl May wiederzufinden sind: Indianerüberfall, Verfolgung und Anschleichen, Gefangenenbefreiung, und nicht zuletzt ein Westmann mit dem Namen Eisenfaust.
Und es scheint nicht ausgeschlossen, dass sogar der Amerika-Reisende Möllhausen, der 1858 selbst auf dem Santa Fe-Trail unterwegs war, sich von diesem Roman hat inspirieren lassen (siehe: "Der Kesselflicker" und "Der Postreiter").

Die erste deutsche Buchausgabe erschien 1861 mit dem Untertitel ROMAN AUS DEM AMERIKANISCHEN LEBEN bei Franz Duncker in Berlin.
(3. Aufl. ebd. 1882, 8. Aufl. Knaur, Leipzig. 1895) und parallel bei William Meylert in St.Louis.